-->

Herzlich Willkommen

Tränen

Hat euch schon mal etwas so mitgenommen, dass ihr so richtig aus tiefstem Herzen um fremde Menschen geweint habt?

Ich habe einen Blog gefunden, indem eine Mutter über ihr krankes Baby schreibt. Er hat eine Stoffwechselkrankheit und wird nicht mehr lange leben.

Jetzt, wo ich selbst ein Baby habe, kann ich mir trotzdem nicht ansatzweise vorstellen, wie es dieser Familie gehen muss. Und durch diesen Blog wurde mir mal wieder bewusst, dass es nicht selbstverständlich ist, ein gesundes Baby zu haben. Und ich bin wieder mal total dankbar für mein gesundes Kind!

Vor allem blogge ich darüber, aber habe leider keine Worte gefunden und den Blog ohne einen Kommentar verlassen. Was sagt man denn einer Familie, die so ein hartes Los gezogen hat? Egal was man sagt, es ist wahrscheinlich falsch...

Kommentare:

  1. Falsch nicht glaube ich, weil ich glaube dass gerade wenn jemand darüber bloggt auch gern mitfühlende Worte liest und das mit Recht. Ich kann mir nichts schlimmeres vorstellen als ein krankes Kind, oder als Elternteil die eigenen Kinder zu erleben und wenn das Kind dann noch vor einem zu Grunde geht, da kommen mir auch die Tränen. Wahrscheinlich würde ich auch nicht die richten Worte finden und mit dem Herzen bei ihnen sein.

    AntwortenLöschen
  2. Aber du findest doch immer schöne Worte! Deswegen mag ich deinen Blog auch so. :)

    AntwortenLöschen