-->

Herzlich Willkommen

{FF #3} Dickmann's Torte

Mein Stiefbruder hat letzte Woche seinen 9. Geburtstag gefeiert. Und da ich das Rezept schon länger ausprobieren wollte, habe ich eine Dickmann's Torte gespendet. Er war SOOO lecker, darum muss ich das Rezept einfach mit euch teilen!

10 Portionen
394 Kalorien

Tortenboden (Wiener Boden)
9er Pack Dickmanns
10 Mini Dickmann's
250 g Quark
400 ml Sahne
Zitrone
1 Päckchen Vanillezucker




Die Böden von den Dickmann's abnehmen und aufbewahren. Die restlichen Dickmanns zerdrücken und mit dem Quark mischen. Die Sahne schlagen und unterheben. Boden für Boden mit je einem Drittel der Masse bestreichen. Dann den Rand mit den Böden verzieren und die Mini Dickmanns oben drauf stellen. Eine Stunde kalt stellen, und fertig ist die Kalorienbombe! =)

Na, ist das mal einfach? Der Kuchen war der Renner auf dem Kindergeburtstag! Den wird es jetzt zu solchen Anlässen öfter geben! Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen!



{DIY} Spiegel-Mosaik Bilder

Kurz vor dem Halbfinale Deutschland gegen Italien möchte ich euch noch einen schnellen Basteltipp geben. Auf dem letzten Trödelmarkt habe ich einen alten Spiegel gesehen und mich an etwas erinnert, das ich vor einiger Zeit auf einem anderen Blog gesehen habe. Leider weiß ich nicht mehr, wo das war. Wenn ich es noch mal finde, werde ich das hier aber noch verlinken.

Den Spiegel habe ich für ein paar Euro mitgenommen und außerdem noch drei Bilderrahmen für insgesamt 3 €. Zu Hause ging es dann sofort los. Ich habe meinen Aberglaube mal kurz beiseite geschoben, den Spiegel in Zeitungspapier und in ein Tuch gepackt und ihn dann mit einem Hammer kurz und klein geschlagen. Die Scherben habe ich dann einfach mit "Uhu Alleskleber" auf das Glas geklebt und rotes Papier als Hintergrund in den Rahmen gesteckt. Und so sieht das Ergebnis aus:




Also mir gefällt es ganz gut, nur die Bilderrahmen an sich werde ich wohl noch umfärben. Dieses dreckige Gold gefällt mir nicht so Recht. Wie findet ihr's? =)

So, ich jetzt bereite das Fingerfood für das Spiel gleich vor! DAUMEN DRÜCKEN FÜR UNSERE JUNGS!!! =)


{Rezension #2} Alice Hoffman - "Engelskind"

Da ich momentan wieder Zeit zum Lesen finde, habe ich mir bei meiner Stiefmutter ein Buch ausgeliehen, von welchem sie total begeistert ist und es als wunderschöööön angepriesen hat. Ob ich das genau so sehe, erfahrt ihr jetzt. =)

Titel: Engelskind
Originaltitel: Skylight Confessions
Autor: Alice Hoffman
Genre: Familienroman
Verlag:  Random (01.01.2008)
ISBN: B005LFR9RQ

Klappentext: Arlyn Singer ist auf der Suche nach der großen Liebe und verrennt sich hoffnungslos in ihr Schicksal. Sie heiratet John Moody, mit dem sie eigentlich nicht mehr als eine kurze, leidenschaftliche Affäre verbindet. Nach der Geburt ihres Sohnes Sam wendet sich John immer mehr von seiner Familie ab. Als sich Arlyn in einen anderen Mann verliebt und von diesem ein Kind erwartet, spitzt sich die Situation dramatisch zu. Soll Arlyn ihren lieblosen Ehemann für George verlassen, auch auf die Gefahr hin, das Sorgerecht für den sensiblen Sam zu verlieren...



Meine Meinung: Dieser Klappentext führt ziemlich in die Irre. Man denkt, das ganze Buch drehe sich um Arlyn, was absolut nicht der Fall ist. Die Hauptperson ist sie nur im ersten Teil des Buches. Es ist in 3 Teile unterteilt und in jedem spielt eine andere Person die Hauptrolle.

Im ersten Teil hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass es sich um Vorgeplänkel handelt, damit man dann irgendwann so richtig tiefgründig in die Geschichte einsteigen kann. Ich bin mir nun im Endeffekt aber nicht sicher, ob sich das ab dem zweiten Teil wirklich geändert hat, oder ich mich einfach an den Schreibstil gewöhnt habe.

In diesem Buch hat so ziemlich jeder richtig einen an der Waffel und hat für mich absolut verwirrte Denkweisen, die ich nicht im geringsten nachvollziehen kann. Teilweise habe ich mich sogar gefragt, ob die Autorin nicht vielleicht lieber eine Therapie machen sollte, da für mich kein normaler Mensch auf solche komischen Theorien und Gedanken kommen kann. Hört sich jetzt hart an, doch das ist meine ehrlich Meinung dazu!

ABER!!! Das Buch hat mich total gefesselt und ging sowas von unter die Haut! Ich hab die meiste Zeit geweint und konnte es kaum aus der Hand legen. Selbst wenn man das Buch durchgelesen hat, beschäftigt es einen noch. Auch, wenn ich dem Denken der Charaktere oft nicht folgen konnte, finde ich das Buch absolut empfehlenswert und werde wohl noch das ein oder andere Buch von Alice Hoffman auftreiben und lesen!

Fazit:




{ 26/52 Filme} Rotz und Wasser

Bei dem Projekt 52 Filme geht es in dieser Woche um "Rotz und Wasser". Tja, ich bin eine absolute "Filmweinerin". Bei Vampire Diaries heule ich zum Beispiel bei jeder Folge!

Es gibt aber 2 Filme, bei denen ich besonders geweint habe. Und da ich mch echt nicht für einen Entscheiden kann, stelle ich diese Woche einfach beide vor. Es handelt sich bei beiden um Buchverfilmungen. Die Bücher hab ich auch beide hier liegen, aber ich traue mich nicht sie zu lesen, weil die Bücher immer noch trauriger sind, als die Filme. =)

Bei dem ersten handelt es sich um "Wie ein einziger Tag" von Nicholas Sparks. Ich möchte da gar nicht viel zu sagen. Den Film muss man einfach gucken! (Ich könnte schon weinen, wenn ich nur dran denke!!!)



Der zweite Film ist nach dem Buch "Marley und ich" von John Grogan verfilmt worden. Ich glaube, man muss aber selbst einen Hund oder zumindest mal ein Haustier gehabt haben, damit man den Film richtig versteht. Ich musste bei dem Film sofort an meinen Hundi denken, der kurze Zeit später auch verstorben ist. =(


Kennt ihr einen der Filme und habt ihr die Bücher gelesen?


{Sunday is Look-back-day} #2/2012

|Gesehen| Staffel 3 "True Blood"
|Gehört| immer noch Alex Clare - Too Close
|Gelesen| "Engelskind" von Alice Hoffman
|Getan| Den Flur umdekoriert (Fotos folgen)
|Gegessen| Dickmann's Torte
|Getrunken| Flirt Orange, Bubble Tea (ekelhaft!)
|Gefreut| Trauungstermin fest gemacht
|Geärgert| Kind ist in der Trotzphase!
|Gelacht| Über Skyrim Real Life von YTITTY!
|Geplant| Aus einfachen Lampen "Design-Lampen" machen
|Gekauft| jede Menge Zeugs bei Ikea
|Geklickt| Mondras von der lieben Sari


Ich traue mich!

Hallo da draußen!

Seit gestern ist es nun offiziell. Ich werde am 12.12.12 um 10.10 Uhr heiraten! Den Termin haben wir am 12.06. schon telefonisch mit einer Sachbearbeiterin beim Standesamt abgesprochen und reserviert. Leider konnten wir ihn noch nicht fest machen, da wir noch auf Unterlagen für mich warten mussten. Wenn man heiraten möchte, reicht nämlich kein Personalausweis um zu beweisen, dass man wirklich die Person ist, die man vorgibt zu sein. Und es reicht auch keine Geburtsurkunde, nein! Man muss eine "Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister" bei dem Standesamt, in dem die Eltern einen damals angemeldet haben, beantragen. Und die darf auch bloß nicht älter als 6 Monate sein! Erst dann glauben die einem, wer man ist. Das ist wieder so typisch Deutschland! *lach*

Naja, jedenfalls hatten wir nun alle Unterlagen und konnten dann zum Standesamt gehen und den Termin bestätigen. Und wir waren noch nicht ganz draußen, da fing ich schon an durchzudrehen! ICH WERDE HEIRATEN! Ich kann das immer noch nicht glauben! Und was ich auch nicht glauben kann: Was man da alles planen muss! Da denkt man vorher im Leben nicht dran! Das war schon fast ein böses Erwachen!

http://www.123traumringe.de/
Nun müssen wir sämtliche Restaurants anrufen, mit denen unsere Wünsche für ein eventuelles Buffet absprechen und uns Angebote schicken lassen. Außerdem muss man Ringe aussuchen, das Brautkleid, den Anzug für den Mann, die Tischdeko planen, einen Fotografen finden, eine Gästeliste erstellen, Einladungen basteln, den Brautwagen mieten, überlegen ob eine Hochzeitsreise gemacht wird und wohin.... Und das ist noch lange nicht alles! Aber die Ringe stehen schon so gut wie fest! Sind sie nicht traumhaft? ♥ Ich liebe Ringe, die teils matt und teils glänzend sind. Zum Glück hat mein Freund den selben Geschmack. =)

Ich denke, ich mache eine To Do Liste und lasse euch alle an den Vorbereitungen teilhaben. Die Planung wird bestimmt so aufregend, das muss man einfach festhalten. Vor allem, wenn solche Chaoten wie mein Freund und ich am Werk sind. Man darf gespannt sein!*lach* 

Zufalls-Buch-Stöckchen

Mir war gerade langweilig, also habe ich etwas herumgestöbert und bin auf den Stöckchen-Blog gestoßen. Nach einigem rumgelese fand ich dann das Zufalls-Buch-Stöckchen und dachte mir, ich bin mal so frei und nehme es mit.

Regeln:
• Nimm das nächste Buch in deiner Nähe mit mindestens 123 Seiten.
• Schlage Seite 123 auf.
• Suche den fünften Satz auf der Seite.
• Poste die nächsten drei Sätze.

"Dann werde ich mir morgen eben einen Weg hindurchschlagen, wenn die Stämme keinen Platz machen. 
Weil er die Müdigkeit in den Knochen spürte, bereitete er nahe der Straße sein Nachtlager und entzündete ein Feuer. Dabei behielt er den Waldrand im Auge, falls sich ein Raubtier hervorschleichen sollte."

Wer herausfindet, aus welchem Buch ich das zitiert habe, der bekommt nen 20 € Dawanda Gutschein von mir! :D

Wenn du das Stöckchen mitnimmt, würde ich mich freuen, wenn du mir in den Kommentaren kurz Bescheid gibst. :)

{Futter-Freitag #2} Aldiauflauf

Heute gibt es mal einen mega leckeren Auflauf, der seinen Namen daher hat, dass man wirklich alle Zutaten dafür bei Aldi kaufen kann. Dabei handelt es sich um Gyros mit Paprika und Sahnesoße. Kalorienmäßig hat er es ganz schön in sich, aber man gönnt sich ja sonst nix! Hin und wieder kann man das ruhig essen. Aber genug gequatscht, kommen wir zum interessanten Teil.

1075 Kalorien
4 Portionen

Zutaten:
500 g Geschnetzeltes nach Gyros Art
2 rote Paprika
2 Becher Sahne
1 Becher Creme Fraiche
2 Beutel Reis
200 g geriebenen Emmentaler
Pfeffer, Salz, Knoblauch, evt. Chiliflocken



Als erstes den Ofen auf 200 °C vorheizen. Den Reis in kochendes Wasser geben und nach Packungsanweisung gar kochen. In der Zwischenzeit die Paprika in feine Streifen schneiden und das Fleisch anbraten. Wenn alles fertig ist, gibt man es in eine Auflaufform.

Die Sahne und die Creme Fraiche mit dem Sud vom Fleisch in der Pfanne aufkochen. Mit Pfeffer, Salz,etwas Knoblauch und wenn gewünscht Chiliflocken abschmecken. Mit den Gewürzen ruhig großzügig umgehen, da der Reis ziemlich neutralisiert, bzw. den Geschmack rauszieht!

Die fertige Soße über die anderen Zutaten gießen und mit Käse bestreuen.

Das ganze bei 200 °C im Backofen ca. 40 Minuten überbacken. Guten Appetit!

Natürlich kann man den Reis auch durch Nudeln ersetzen, die Paprika durch Zucchini, Buttergemüse oderwas einem auch immer einfällt. Damit es nicht ganz so viele Kalorien hat, kann man auch die Sahne durch Cremefine, die Creme Fraiche durch Schmand und den Käse durch den Be Light Streukäse ersetzen. Dadurch liegt man dann bei nur noch 802 (!!) Kalorien pro Portion. Das kann man dann schon eher mit seinem Gewissen vereinbaren, und es schmeckt eigentlich genau so! Aber da man Cremefine nicht bei Aldi bekommt, ist er jetzt nur noch ein stink langweiliger, ganz normaler Gyrosauflauf. :D

Bei diesem Gericht sind der Phantasie eigentlich keine Grenzen gesetzt! :) Der Auflauf lässt sich auch wunderbar am nächsten Tag aufwärmen und schmeckt dann sogar noch besser!

Shelooks Gewinnspiel

Da ich mich unsterblich in eine Cupcake Kette und Cupcake Ohrringe verliebt habe, muss ich jetzt bei einem Gewinnspiel mitmachen. Und zwar feiert Shelooks, dass sie die 200 Leser Marke geknackt hat und lässt dafür 2 Gewinnpakete springen.

Ich wünsche auch allen anderen Teilnehmern viel Glück!

{ 25/52 Filme } Kleine Helden

Wie ihr schon in der Überschrift lesen könnt, dreht sich das Projekt 52 Filme diese Woche um kleine Helden. Also um Kinder, welche die Hauptrolle spielen.

Dieses Thema ist mir ehrlich gesagt sehr schwer gefallen. Letzten Endes kam ich aber auf einen Film, den wirklich JEDER kennt und worüber viele sicherlich sagen werden, dass der Junge kein richtiger Held ist. Aber wie das Kerlchen die Einbrecher fertig macht und am Ende dafür sorgt, dass die auch noch in den Knast wandern, finde ich persönlich schon ziemlich cool! *hehe* Ich denke, die meisten von euch wissen schon, welchen Film ich meine. Richtig, ich rede von "Kevin allein zu Haus". Der Film, der jedes Jahr um Weihnachten rum im Fernseher läuft und alle Menschen schon die Augen verdrehen, weil der Film ihnen schon zum Hals raus hängt. Ich find ihn aber immer wieder gut. ;)


Der Trailer ist auf Englisch. Ist mal was anderes. Auf Deutsch kennt man das ja schon auswendig. *hihi* Was sagt ihr zu dem Film? Mögt ihr ihn, oder gehört ihr auch zu denen, die schon total genervt davon sind?


{Wunschliste} #1/2012

Wie jeder andere Mensch habe ich Wünsche. Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen habe ich aber VIELE Wünsche. *lach* Und da ich Listen liebe, und das abhaken gleich 3 mal so viel, darf diese hier natürlich nicht fehlen. Einmal die Woche wird aktuaklisiert. Mal sehen, wie lange ich brauche, um alles abzuhaken! Wird wahrscheinlich NIE funktionieren. (An alle Blogger-User: Habt ihr auch schon bemerkt, dass Tabellen spinnen, wenn man da Grafiken einbinden möchte? Hat mich das jetzt Nerven gekostet! -.-)




























{Sunday is Look-back-day} #1/2012

Sonntags werde ich ab jetzt Wochenrückblicke verfassen. Die "Schlagwörter" habe ich so nun auf vielen Blogs gesehen (z.B. hier und da) und übernehme die einfach mal, weil mir das so ziemlich gut gefällt. Alles wichtige, kurz und knapp, schön geordnet. So gefällt mir das. ;)

|Gesehen| Fußball natürlich! Schlaaaand!
|Gehört| Alex Clare - Too Close
|Gelesen| "Sei schlau, stell dich dumm" von Daniela Katzenberger
|Getan| Spiegelmosaik gebastelt (Beitrag dazu folgt)
|Gegessen| Gyros überbacken mit Nudeln
|Getrunken| Ein Mixery während dem Fußballspiel
|Gefreut| Neues Auto gefunden und gekauft
|Geärgert| Zu viel Geld für Blödsinn ausgegeben
|Gelacht| Über meinen bekloppten Sohn, der nur Blödsinn im Kopf hat =)
|Geplant| Haus kaufen
|Gekauft| Kommode "Malm" von Ikea in weiß für die Küche
|Geklickt| Den DIY und Design Blog ohhhmhhh

{ 24/52 Filme } Sportfilme

Ab heute mache ich bei dem Prjekt "52 Filme" mit. Worum es dabei geht, könnt ihr hier nachlesen. Ok, bei mir sind es jetzt nur noch 28, aber kann man nun nicht ändern. =D

Das Thema dieser Woche ist, wie ihr schon in der Überschrift lesen könnt, Sportfilme. Für mich ist auch tanzen ein Sport, darum ist für mich der beste Film in diesem Genre "Girls United" von Peyton Reed. In der Hauotrolle spielt Kirsten Dunst. Eigentlich eine Schauspielerin, die ich nicht wirklich mag. Aber die TANZEN da! Also Grund genug, den Film zu mögen. *hehe*  Wahrscheinlich liegt das auch ein wenig daran, dass ich Jahre lang in einer Tanzgarde getanzt habe und der Sportart sehr zugetan bin. =)

Ich mag aber nur Teil 1. Teil 2-4 haben mir nicht so sehr gefallen. Den 4. habe ich sogar nie bis zum Ende gesehen! Worum es genau geht, sehr ihr im Trailer:

 

Kennt ihr den Film? Und was ist euer Lieblings-Sportfilm?

Cooles EM-Shirt abzusahnen!

Wie bei der WM vor 2 Jahren kann man auch nun zur EM ein kostenloses T-Shirt absahnen!!! Die Teilnahmebedingungen findet ihr auf “Shirtblog”. Sie den ersten 300 Jung oder Mädels, die darüber bloggen, dank T-Shirt-Druckerei.de ein richtig cooles Shirt anbieten. Und es gibt sogar noch welche,also beeilt euch! ;) Ich wünsche allen viel Glück! =)

{Futter-Freitag #1} Nutella Cupcakes

Ab jetzt gibt es hier den Futter-Freitag (FF). Soll heißen, dass ich jeden Freitag ein Rezept einstellen werde. =) Und damit fange ich jetzt direkt mal an! =)

An Lennys Geburtstag gab es hier einen Raupenkuchen, bestehend aus Nutella Cupcakes. Und Leute, das war SO lecker! Wir haben uns um den letzten Cupcake alle fast geprügelt! *lach* Darum möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

12 Stück
322 kcal

Für den Teig:
100 g Mehl
20 g Kakaopulver
140 g Zucker
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
40 g Butter
120 ml Milch
120 g Nutella
evtl. Schokostreusel  
Für die Glasur:
200 g Puderzucker
80 g Butter
25 ml Milch
80 g Nutella

Zuerst den Ofen auf 180°C vorheizen.
In einer Schüssel das Mehl, Kakaopulver, Butter, Zucker, Backpulver und Salz mischen. Unter Rühren zunächst die Milch, dann das Ei und Nutella unterrühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht.

Ein Muffinblech mit Papiermuffinförmchen auslegen, wenn keine vorhanden sind, die Mulden einfetten. Die Mulden 2/3 mit der Masse befüllen und 15-20 Minuten backen.

Die Muffins zunächst ganz auskühlen lassen, dann einen kleinen Kreis oben aus den Muffins schneiden, etwas Nutella in die entstandene Mulde hineinfüllen und das herausgeschnittene Stück Teig wieder zum verschließen der Muffins benutzen.

Alle Zutaten für die Glasur verquirlen, bis eine glatte Masse entsteht. Mit einem Messer oder Spritzbeutel auf den gefüllten Cupcakes verteilen.

Nach Wunsch mit Schokostreuseln dekorieren.

Viel Spaß beim nachmachen! Aber vorsicht, Suchtgefahr! Und das bekommt der Figur nicht gerade gut! =)

Blogprojekte

Man sieht sie ja ständig, diese ganzen Blogprojekte. Aber irgendwie fangen die ja alle am Anfang des Jahres an, und dann kann man ja nicht mehr so einfach mit einsteigen. Ich hätte aber echt lust darauf, darum würde ich mich freuen, wenn ihr ein paar kleine Tipps für mich hättet, wo man noch mitten im Jahr noch anfangen kann. Ich bin für jeden hinweis dankbar! =)

Fahrbarer Untersatz für Spießer!

Heute ist ein schöner Tag! Denn 1. haben mein Verlobter und ich nun definitiv den Hochzeitstermin am 12.12. vom Standesamt zugesagt bekommen. Und zwar heiraten wir um 10.10 Uhr! =) Dazu kommt bald aber mehr! Heute gehe ich mehr auf Punkt 2 ein. Ich mir ein neues Auto gekauft! Juhuuu! Vorher hatte ich einen Seat Ibiza SC Style. Der war noch gar nicht alt, nur 3 Jahre. Aber mit Kind wurde er irgendwie doch zu klein. Außerdem war das ein Benziner und mein Freund fährt jeden Tag 80 km zur Arbeit und zurück. Darum haben wir uns nun für einen Diesel entschieden. Das ist für uns einfach günstiger! Momentan haben wir noch zwei Autos, mein Freund hat noch einen alten Ford Escort, aber den werden wir nun auch verkaufen und nutzen das Geld dann für die Hochzeit. Wir haben nämlich festgestellt, dass wir meistens eh gemeinsam wegfahren, und wenn ich mal in die Stadt möchte, kann ich auch locker mit dem Bus oder dem Fahrrad fahren. Also sparen wir uns die unnötigen Kosten für einen Zweitwagen. Aber genug gelaber, jetzt zu unserem neuen Schätzchen.

Das ist er. Ein Opel Astra 1,9 l CDTI Caravan Automatik mit 120 PS. Baujahr 12/2007, also fast 2008. Mit Xenonlicht, Fahrlichtautomatik, Regensensor, Einparkhilfe, Navi, Bordcomputer mit Farbdisplay, elektrische Fensterheber (nur vorne), Alufelgen, elektrische Außenspiegel, Bluetooth für's Handy... Ach eigentlich fast alles! =D


Ich muss sagen, ich bin schwer verliebt. Und ich bereue nicht, dass ich meinen ehemaligen Neuwagen gegen diesen gebrauchten eingetauscht habe.

Aber mal ehrlich, nun sieht man echt, dass ich alt werde, oder? *lach* Das ist ja mal eine richtige Spießer-Familien-Kutsche! *lach* Aber gut, man entwickelt sich eben weiter. =) Und da wir vielleicht irgendwann noch mal einen größeren Hund haben möchte, war das schon echt die richtige Entscheidung. =)

Und das beste ist, dass ich sogar noch ziemlich viel Geld von dem verkauften Seat übrig habe. Das kommt mir dann auch wieder bei der Planung der Hochzeit zu Gute. 

Wie findet ihr denn meine Spießer-Karre?


{Nr. 1 / 13. Monate} Monthly Lenny

Ab jetzt werde ich jeden Monat zum 11. (+/- 1 bis 2 Tage) etwas über meinen Junior schreiben. Er wurde ja am 11. Mai geboren, also ist er dann immer genau 13., 14., 15. usw. Monate alt. Da ich ihn jeden Tag sehe, fällt mir gar nicht auf, welche Fortschritte er macht. Das sieht aber wieder ganz anders aus, wenn ich das noch mal nachlesen kann. 

Erst mal werde ich aber ein paar Meilensteine nennen, die noch nicht schriftlich festgehalten wurden.

  • Mit 6 Monaten fängt Lenny an zu krabbeln. Außerdem ist Brei was für Babies, nicht für große Jungs wie Lenny! Ab jetzt isst er bei uns mit! Nur abends gibt es noch eine Flasche Milch zum einschlafen.
  • Durchschlafen? Was ist das? Hier noch lange nicht in Sicht!
  • Mit 7 Monaten fängt er an, sich an Schränken, Gittern usw. hochziehen.
  • Kurze Zeit später kann er auch an den Dingen entlang laufen. Ganz schlimm finde ich immer, dass er sich immer einfach Rückwärts fallen lässt und richtig oft mit dem Hinterkopf aufschlägt. Sitzen kann er nämlich noch nicht, folglich kanner sich also auch nicht auf den Hintern fallen lassen.
  • Das Sitzen klappt nämlich erst mit ca. 8 Monaten.
  • 5-6 Schritte zwischen Couchtisch und Wohnwand kriegte er schon mit zarten 10 Monaten super hin.
  • Einen halben Monat später läuft er plötzlich nur noch, das krabbeln hat er komplett eingestellt. Nur Stufen werden rückwärts runter gekrabbelt. Wenn er doch noch manchmal hinfällt, muss er sich aber an irgendetwas wieder hochziehen. Von selbst wieder auf die Beine kommen klappt noch nicht so ganz.
  • Das klappt erst mit ca. 12 Monaten. Und mittlerweile rennt er mir förmlich davon und lacht sich kaputt, wenn man "Kommst du wohl her?! Ich krieg dich!!!" ruft und hinterher "läuft". So süß!
  • Außerdem gibt es ab jetzt keine Flasche mehr zum Einschlafen. Als großer Junge mit einem Jahr braucht man das nicht mehr. Nach 3 Tagen Theater schläft mein Kind plötzlich auch noch durch! Hätte ich das mal vorher gewusst! Der Kinderarzt meint, es käme daher, dass ich ihm angewöhnt habe, dass man zum einschlafen nuckeln muss. Ein Schnuller hat ihm aber nicht gereicht, da kommt ja nichts raus! *augen verdreh*
  • Nun mit 13 Monaten habe ich schon das Gefühl, dass er richtig versteht, was man ihm sagt. Gestern habe ich zum Beispiel gesagt "Wo ist denn dein Bällchen? Hol das mal!". Und er lief schnurstraks in den Flur und hat ihn geholt! Und das klappt noch mit vielen anderen Sachen.
  • Reden kann er nicht wirklich. Nur "Nein!" und "Da" werden hier dauernd gesagt. "Mamamama" sagt er auch, aber ich glaube, damit meint er nicht mich, sondern sein heißgeliebtes Essen. Mein Sohn ist ein sehr guter Esser und hat die Verfressenheit von meinem Freund und mir geerbt, also die doppelte Portion. *lach* Zum Glück haben die Kids einen so hohen Energieverbrauch, sonst wär der Junior bestimmt ziemlich dick. *hihi*
  • Innerhalb von 3 Monaten wuchsen seine Füße von Schuhgröße 18 auf knapp 20! 
  • Seine größtes Hobby ist Fußball spielen. Er spielt das echt schon so richtig, mit Ball vor sich her schießen! Das wird also in ein paar Jahren bestimmt auf den Fußballverein hinauslaufen, sehr zur Freude von Papa. ;) 
  • Außerdem sortiert die kleine, freche Ratte gerne Sachen um. Zum Beispiel Teebeutel in die Reispackung oder in den Wäschetrockner. *lach* Oder manche Dinge werden einfach in den Müll geworfen, wie Mamas Kehrblech. Das Telefon ist mal im Putzeimer gelandet, weil Lenny halt fand, dass es da rein soll. Gott sei Dank hatte ich den eine Minute vorher ausgeleert, sonst wäre das neue Telefon schon direkt kaputt gewesen, denn das war zu dem Zeitpunkt gerade mal höchstens eine Woche alt!

Tja, das ist der aktuelle Stand. Ich bin gespannt, was sich jetzt in dem Monat tun wird und ich beim nächsten Mal erzählen kann. =)

Überbackene Käsespätzle

Heute gibt es mal ein Rezept von mir, das aber nicht zur Diät gehört. Heute ist mein Sündentag, nachdem ich mich schon seit ca. 3 Wochen strikt daran halte. Muss einfach auch mal sein! Gefunden habe ich es auf Cookarella. Das ist übrigens mein absoluter, unangefochtener Lieblings-Kochblog! =) Allerdings habe ich das Rezept ein wenig abgeändert. Viel Spaß beim nachkochen und sorry wegen dem schlechten Foto. Das mit dem schönen Anrichten und Ablichten übe ich dann noch mal. :D

4 Portionen
ca. 700 kcal

Für den Teig:
400 g Mehl
125 ml Wasser
4 Eier
Salz

Der Rest:
250 Käse (z. B. Gouda)
2 Zwiebeln
1 EL ÖL
Pfeffer


Als erstes heizt du deinen Ofen auf 200 °C vor. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mischen, bis ein glatter Teig entsteht. Wasser aufsetzen, salzen und warten bis es kocht. Dann kann man den Teig in einen Spätzlehobel geben oder sie ganz traditionell vom Küchenbrettchen in das kochende Wasser scharben. Wenn die Spätzle oben schwimmen sind sie gar und können aus dem Wasser geholt und abtropfen gelassen werden.

Nun die 2 Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Diese in dem ÖL braun anbraten. Dann beginnt man, alles in eine Auflaufform zu schichten. Erst die Spätzle, darauf den geriebenen Käse, die Zwiebeln und darüber habe ich etwas Pfeffer gegeben. Immer so weiter machen, bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Schicht sollte aus Käse bestehen. Die Form nun in den Ofen geben und bei 200 °C so lange backen, bis der Käse goldbraun wird.


Mein Fazit: Es war zwar sehr lecker, macht aber mega viel arbeit. Ich habe jetzt noch Krämpfe in der linken Hand, vom Spätzle-vom-Brettchen scharben. Hier wird es das sooo schnell aber nicht mehr geben.


Sie lebt!

Hallo da draußen!

Ja, nach 7 Monaten melde ich mich auch wieder. Das ist jetzt so ungefähr der 100. neue Versuch mit neuem Design und dem Versprechen, dass ich nun regelmäßig bloggen werde. Ob ich das schaffen werde, weiß ich nicht, aber ich werde mich bemühen!

Wieso habe ich nicht mehr gebloggt?
Ehrliche Antwort? Ich hatte keine Lust. Wenn ich Zeit dazu gehabt hätte, habe ich lieber was anderes gemacht. Zum Beispiel gehäkelt. Oder True Blood geguckt, das habe ich nämlich vor kurzem für mich entdeckt. Oder im Netz Rezepte gesucht. Und und und... Es gab irgendwie immer Interessanteres. Und irgendwann "traut" man sich nicht mehr so richtig. Das ist genau das selbe, wie wenn man immer vergisst, jemanden anzurufen oder eine Mail zu beantworten. Irgendwann macht man es nicht mehr, weil es ja eh zu spät dafür ist. Ja, genau so ist das auch mit dem Bloggen! Und vielen anderen Dingen im Leben.

Nun möchte ich aber die Welt wieder an meinem Leben teilhaben lassen, weil momentan auch viel passiert!
1. Über mein Baby gibt es immer etwas zu erzählen. =)
2. Ich werde in einem halben Jahr heiraten!
3. Ich nehme gerade erfolgreich mit Kalorien zählen ab.
4. Mir fallen schon noch mehr Sachen ein. :D

So, das war es erst mal von mir. Diesmal hört ihr aber schneller wieder von mir. ;)